Life & Body

Neue Standards

Neue Standards sind nicht leicht gesetzt. Wer die Liebe neu erfinden will, muss sich an den Reimen Goethes messen! Wer schneller fahren will als mit einem Porsche, muss heute erstmal über die Grenzen des Elektromotors nachdenken, und gutes Aussehen ist, seitdem Claudia Schiffer für „Karl“ über den Catwalk lief, auch nicht so einfach neu zu definieren.

Serena Williams traut sich aktuell dennoch, neue Standards zu setzen. Mit ihrer Stärke am Schläger? Williams (39) erreichte kürzlich mit wenig Mühe das Achtelfinale der Australien Open. Gegen die nicht mal halb so alte Russin Anastasia Potapova setzte sie sich souverän durch.  

Williams, schwarz, Frau, erfolgreich im Hochleistungssport Tennis, traut sich aktuell das, was sich der männliche Tennisstar „Fred“ Perry, aus der so genannten „Arbeiterklasse“ Englands stammend, schon Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts gewagt hat: Mit der Kleidung im Sport eine gesellschaftspolitische Message setzen.

Williams trug nun eine modische Kombination, die man so noch nie auf dem Tennisplatz gesehen hat: Einteiler, neonbunt gestreift, neu, anders, ultra, grell, bunt, asymmetrisch und vor allem eng, ist der Nike-Tennis-Catsuit.

Nix mit damenhaftem Tennisröckchen und weißen Sauberfrau-Image à la Steffi Graf.

Die Marke „Fred Perry“, die vom dreimal in Folge gewinnenden Wimbledon-Sieger Frederick John „Fred“ Perry gegründet wurde, stand für den Underdog, der sich gegen den Klassenfeind durchsetzt: Und sei es nur auf dem Tennisplatz.

Das hat Serena nach all ihren Erfolgen freilich nicht nötig, mit ihrer Kleidung gegen irgendwen oder irgendetwas zu rebellieren, glaubt Style PASS.

Und auch der modische Chefkritiker Karl Lagerfeld kann uns leider nicht mehr sagen, was er vom auffälligen Williams-Dress hält.

Style PASS interpretiert das gewagte Outfit als Ausdruck weiblichen Selbstbewusstseins.

„Erlaubt ist, was gefällt“, und das findet auch Style PASS ganz matchpoint-mäßig! Und damit hat Williams dann doch bewusst oder unbewusst neue Standrads gesetzt.

Crunches für die unteren Bauchmuskel

Crunches in umgekehrter Richtung trainieren vor allem die unteren Bauchmuskeln. Bei dieser Übung gibt es unzählige Variationen. Style PASS stellt die einfachste Ausführung vor.

 

Tipps von der Fitness-Expertin Julia Sima

Weiterlesen