Life & Body

Gestärkt und bestickt

Etwa seit dem 13. Jahrhundert gibt es sie: die Kragen!

Zunächst als modisches Statement für Amtsinhaber der Kirche oder Mitglieder der Monarchie, waren sie eng am Hals gebunden, gestärkt und aufwändig in Wellen gelegt – so dass sie wie ein auffälliger Rahmen wirkten, der das Gesicht ins Szene setzte.

Nach und nach wurden die Kragen dezenter und massenkompatibel: Geklöppelt, mit Lochstickerei verziert oder ganz schlicht und dezent.

Immer wieder sind sie mal „in“. Wie etwa in den 70ern, als verschiedene Designer auf einen konservativen Schulmädchenlook auch für erwachsene Frauen setzten, oder in Japan, wo echte Schulmädchen die Kragen maximal sexy in Szene rücken: kombiniert mit Plateauschuhen, Minirock und viel Make-up.

In diesem Herbst sind sie also mal wieder da, und Style PASS hat sie bei verschiedenen Marken gespottet: Im Bild links von ASOS, mittig von der französischen Edelmarke Maje und rechts als loses Accessoire, das Ihr einfach mit Euren Pullis kombinieren könnt und diese dadurch aufpimpt – für alle "Geizkrägen" gibt es sie schon ab ca. 8 Euro.

Was Style PASS besonders gut gefällt: Kombiniert einen verspielt-romantischen Kragen mit einem sportlichen Sweatshirt, etwa aus dem Style PASS-Shop. Super dazu sieht eine Jeans ins Used-Optik oder eine Leggings in Lederoptik aus, findet Style PASS!

Style PASS Style-Tipp: Hübsche Kragen

Gesundheitstipps für den Rücken

Das Volksleiden Nummer 1 sind Rückenschmerzen in Deutschland. Leider sind auch Sportler davor nicht sicher, denn Sport allein schützt nicht, wichtig sind die richtigen Bewegungen. Und je nach Sportart könnt Ihr Eurem Rücken mehr schaden als nutzen. Einer Studie zufolge sind sogar 41 Prozent der Nachwuchsfußballer von Rückenschmerzen betroffen!

Weiterlesen